Die Kraft der Veränderung

 

Wird jetzt alles anders? Oder wird jetzt wieder alles genau so, wie es vorher war? Hoffentlich? Schlimmstenfalls? Gemischte Gefühle?

Wir wollen hier keine Sterndeuterei anstellen. Stattdessen bieten wir Ihnen einige wesentliche Kriterien aus Sicht der Kognitionspsychologie und der Neurowissenschaften, an denen Sie messen können, wie es gerade um Ihre persönliche Veränderungskraft bestellt ist:

Ihre Bilder
Haben Sie ein klares Bild von der Zukunft, die Sie persönlich jetzt am liebsten hätten oder die eine bestimmte gesellschaftliche Gruppe anstrebt? Welche konkreten Parameter gäbe es, an denen Sie den Eintritt dieser Zukunft messen könnten?

Ihre Gefühle
Wenn Sie Ihr persönliches Jetzt mit dieser möglichen Zukunft vergleichen, welche Gefühle steigen in Ihnen auf? Hätten Sie in dieser Zukunft für sich mehr zu gewinnen oder mehr zu verlieren?

Ihre Werte
Wieviel wären Sie bereit, aufzugeben? Oder, andersrum, wieviel würden Sie befürchten, aufgeben zu müssen? (Sie könnten dazu versuchen, sich Ihre Wünsche und Befürchtungen mal genauer anzuschauen …)

Ihre Umgebung
Was würden die fünf wichtigsten Menchen in Ihrem Leben dazu sagen? Wie würde Ihre Umgebung darauf reagieren? Was würden die Influencer, Spin Doctors, Nobelpreisträger etc.  dazu sagen, die Ihnen derzeit am wichtigsten sind? Oder, wieder andersrum, welchen anderen Menschen und Meinungen müssten Sie in der befürchteten Zukunft folgen? Wie könnte sich das anfühlen für Sie? (Sie könnten dazu Ihre Augen schließen, lächeln und sich etwas Zeit geben, in sich hineinzuspüren …)

Ihr “ich”
Wie würde sich Ihr Ich-Gefühl verändern? Wären Sie ein anderer? Würden Sie andere Menschen künftig eher bewundern oder ablehnen? Welche Ihrer Gewohnheiten würden sich verändern?

Ihr Körper
Was würde Ihr Körper dazu sagen? Wie würde er auf die erhoffte (oder auf die befürchtete) Zukunft reagieren? Würde er sich lebendiger und gesünder anfühlen? Gäbe es in Ihrem Körper mehr oder weniger Stress, mehr oder weniger Gelassenheit, mehr oder weniger entspanntes Wohlbefinden und inneres Lächeln?

Willkommen in Ihrer Zukunft!
Ihr Roland Günther

PS: Laut Prof. Ernst Fehr von der Universität Zürich, einem der derzeit bekanntesten Verhaltensökonomen, ist die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung bereits bereit für ein neues, faires, am Gemeinwohl orientiertes Wirtschaftssystem. Sie wäre bereit, dafür einiges Liebgewonnene loszulassen. Vorausetzung wäre nur, dass alle mitmachen und dass nicht einige wenige, die nicht fair spielen, die anderen über den Tisch ziehen. Das wäre doch zu regeln, oder? Gute Ausichten also …

 454 total views,  2 views today

Cybersoul: Call for Artists

Liebe Freunde, es ist soweit! Unser Kunstprojekt – Arbeitstitel “Cybersoul” – sucht ambitionierte IT-, VR- und KI-Artists, die Lust haben, mit uns gemeinsam einen neuartigen Bewusstseins-Loop zur De/Re/Konstruktion unserer Wirklichkeit zu gestalten. Es ist noch alles offen … Eine erste Meta-Skizze findet Ihr hier in diesem Paper [Link].

 615 total views,  2 views today

Was ist das?

Wir haben da ein merkwürdiges Ding beobachtet … Was könnte das sein? Was könnte das werden? … bitte meldet Euch bei uns, falls Ihr eine Idee habt …

 612 total views,  2 views today